Patienten berichten
Mutter eines Patienten Frau O.,
Dyslalie, Sprechstörung:
"Nach der Kindergartenuntersuchung bekam ich die Nachricht, dass ein Logopäde für die Sprachentwicklung meines Kindes notwendig wäre. Eines war für mich von Anfang an klar: neben fachlicher Kompetenz sollte sich mein fünfjähriger Sohn in den Logopädie-Stunden auch wohlfühlen.

Man bekommt zur Unterstützung einige A4 Seiten mit Adressen und Telefonnummern. Da ich ja keine Erfahrung hatte, und keine der Logopäden kannte, half mir unsere Bachblütenfrau die richtige Adresse, also die, die für meinen Sohn die Beste war, herauszufinden.

Mein Sohn fühlte sich von Anfang an wohl und aufgehoben bei Frau Egg, sie hat eine sehr einfühlsame und angenehme Umgangsform mit Kindern und Eltern. Manchmal bekamen wir einige Spielübungen mit nach Hause, solche die sich leicht im Tagesablauf unterbringe lassen, z.Bsp. bei Autofahrten oder bei Familienspielen. Sie erkannte auch, wenn momentan nichts weitergeht und dann legten wir einige Wochen Pause ein, dann ging es mit neuem Elan wieder weiter.

Mein Sohn hat nach ca. 20 Stunden sein Sprachdefizit aufgeholt, und ist eigentlich sehr traurig darüber, bei Frau Egg keine Stunden mehr zu haben."

WEITERE PATIENTEN:

Frau T., funktionelle Stimmstörung:
"Bis zum Februar 2010 hatte ich trotz eines Sprechberufes keine größeren Probleme mit meiner Stimme. Aber dann blieb mir im Februar die Stimme weg" mehr...

Frau P., funktionelle Stimmstörung:
Ich habe mich vor 4 Jahren entschieden, in einer Rockband zu singen. Das hat meine Stimmbänder enorm belastet, und irgendwann konnte ich dann vor lauter Heiserkeit nicht mehr sprechen." mehr ...

Home
Über mich
Therapieangebot
Qualifikationen
Therapieablauf
Patienten berichten
Kontakt
Impressum
Links